WAZ berichtet: medidoc startet mobile Palliativ Akademie

Mai 27, 2021 | Presse

„Pflegekräften fehlen oft die Fachkenntnisse im Umgang mit Palliativ-Patienten. Der Pflegedienst Medidoc gründet dafür nun eine mobile Akademie“, schreibt die WAZ im Januar in ihrer Duisburger Lokalausgabe. Der besondere Ansatz, dass die Weiterbildung in den Pflegeeinrichtungen vorgenommen werden soll, hebt die Zeitung hervor.

Stephan Kostrzewa, einer der Partner von Medidoc beim Aufbau der Akademie, wird mit den Worten zitiert: „Die Pflegenden haben häufig nicht die Zeit, ganze Tage lang Fortbildungen zu absolvieren. Deshalb muss die Weiterbildung eben in die Einrichtungen zu den Teams kommen. Malgorzata Szajkowska, Geschäftsführerin des Anerkannten Palliativpflegedienstes Medidoc, konstatiert in dem Zeitungsbericht einen „großen Nachholbedarf“ bei den Kenntnissen der stationären Pflegeeinrichtungen in der Palliativen Versorgung. An diesem Punkt setze die mobile Palliativ-Akademie an. 

Weitere Neuigkeiten

Jetzt neu: Letzte-Hilfe-Kurse für Kinder und Jugendliche

Wir bieten einen Basis-Kurs zur Letzten Hilfe für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-16 Jahren an. Hier lernen die Kinder und Jugendlichen, was sie für Mitmenschen am Ende des Lebens tun können und wie sie andere Menschen in Trauer verstehen lernen.

Neues Fachbuch von Dr. Stephan Kostrzewa

Die „Ärztliche Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung am Lebensende“ ist noch ein relativ „weißer Fleck“ im hiesigen Gesundheitswesen. Grund genug für Dr. Stephan Kostrzewa, Autor, Diplom-Sozialwissenschaftler und andragogisch/wissenschaftliche Leiter der Mobilen-Palliativ-Akademie (MPA), diesen Fragen nachzugehen.